Müglitztal

Lage:

Die Kletterfelsen des Müglitztals befinden sich in einem weitläufigen Gebiet zwischen Pirna, Kreischa und Glashütte.

Mädelrolle

Anreise:

Das Müglitztal ist über viele Wege zu erreichen. Eine Möglichkeit ist über die A17, Abfahrt Pirna oder Bahretal. Die Anreise über Bundesstraßen, über die Ortschaften Frauenstein, Sayda und Dippoldiswalde stellt eine Alternative dar. Durch das Müglitztal führt eine Eisenbahnstrecke, so dass die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist. 

Wand der Schlümpfe

Beschreibung:

Die Gesteinsart ist Gneis. Die meisten Kletterfelsen liegen in hängigem bis stark hängigem Gelände in bewaldeter Gegend. Nach Regen trocknen die Felsen eher schlecht, bieten allerdings schattige Kletterei an heißen Sommertagen. Die südseitigen Wände sind eine gute Alternative, wenn es im Sandstein zu nass ist. Einige der Kletterfelsen finden sich der Nähe vielbefahrener Straßen. Dies sorgt für eine entsprechende Geräuschkulisse und kann die Verständigung zum Teil erschweren. 

Kletterei:

Etwa 350-400 Routen befinden sich an insgesamt ca. 40 Kletterfelsen. Es überwiegen Routen im Schwierigkeitsbereich 5 bis 6 UIAA, je nach Kletterfelsen findet man aber auch ausreichend schwierigere und leichtere Weg. Es herrscht hauptsächlich Wandkletterei vor.

Besonderheiten:

Die Routen sind ausreichend mit Bohrhaken oder Ringen gesichert. Zusätzlich kann man Klemmkeile, Friends oder Knotenschlingen verwenden.