Action die 7.

Wolfgang Güllich’s Meilenstein in der Klettergeschichte, die Kletterroute Action directe (9a franz. od. 11 UIAA) am Waldkopf (Gebiet Krottenseer Forst) ist nun schon zum 7. Mal durch den Japaner Dai Koyamada geklettert worden. Zwei Tage zuvor am 13.10.2005 holte sich die 6. Begehung der Brite Rich Simpson.

Bisherige Begehungen:

  1. Wolfgang Güllich (1991)
  2. Alexander Adler (1995)
  3. Iker Pou (200)
  4. Dave Graham (2001)
  5. Christian Bindhammer (2003)
  6. Richard Simpson (2005)
  7. Dai Koyamada (2005)

Wer mehr über Wolfgang Güllich und damit der Entwicklung des Klettersports erfahren möchte, sollte auch mal hier klicken.

9 Gedanken zu „Action die 7.“

  1. wenn das mit dem japaner so weitergeht, werden die tritte in der route (oder gibt es bei dieser schwierigkeit gar keine?!) bald ausgelatscht sein-dann schlägt die stunde der volkssportlichen kletterer! 😉

  2. Tja und diese Stunde rückt vielleicht immer näher ;-), denn schon bevor Holger seinen Kommentar verfasst hat, erfolgte eine weitere Begehung (die 8.) von Markus Bock.
    Im Sachsenland werden Gipfelrouten bis zur 100. Begehung gezählt. Diese Tradition gibt es im Fränkischen zwar nicht, aber trotzdem mal gesagt bleiben bis dahin jetzt nur noch 92 Begehungen.

  3. mich wunderts nur, daß so viele begehungen kurz hintereinander in diesem jahr gemacht werden! woran liegts?
    den a. adler hatte ich anfang der 80-er jahre beim boofen kennengelernt-da war er gerade seine erste VIIIa vorgestiegen (knirpelwand).
    übrigens wurden gaaanz früher im elbi die gipfelbegehungen gezählt (bis weit über die 1.000); später erst die routen-begehungen. bei der 999. begehung der barbarine stürzte einer beim abseilen durch seilriß tödlich ab. darauf stieg ein anderer solo hoch, um die noch oben sich befindlichen kletterer mit einem neuen seil zu versorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.