Auf in die Schlacht

… begaben sich 11 mutige Sachsen, um sich den heranrückenden napoleonischen Truppen aus dem Westen kommend zu stellen. Dazu bezogen zunächst 9 Recken Position in Chemnitz, um dann gemeinsam von Süden ca. 85km nach Norden in Richtung Leipzig ziehend, sich den Leipziger Verbänden anzuschließen. Unterwegs wurde der 9-köpfige Verband von 3 Mannstärken in Bad Lausick verstärkt. Von nun an ging es gemeinsam in Richtung Hauptschlachtfeld direkt um Völkerschlachtdenkmal, nach kurzer Rast am Störmthaler See mit seiner einzigartigen VINETA. Welch eine Überraschung, denn dort fanden sich gerade weitere Unterstützungsverbände ein, die gerade 21 km hinter sich hatten.

Radtour Doch wo war der Gegner? Nicht da :-(. Wir waren zu früh. Das historische Gefecht sollte erst eine Woche später stattfinden, womit natürlich die Nachstellung der richtigen Schlacht vor 200 Jahren gemeint ist.

Trotzdem waren wir zufrieden mit dem Wetter, der Strecke und einfach so dem drumherum. Glücklich ging es dann wieder zurück gen Heimat.

Ach ja, und den Zug haben wir übrigens nicht verpasst ;-).

Danke für die Idee und Umsetzung.

[osm_map lat=“51.07″ long=“12.642″ zoom=“9″ width=“625″ height=“350″ gpx_file=“http://www.seilwurf.org/blog/wp-content/uploads/leipzig_track.gpx“ gpx_colour=“red“ map_border=“thin solid black“ control=“scaleline,mouseposition“ theme=“ol“ type=“Mapnik“]

 

größere OSM-Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.