Einsiedelei

der KönigsteinWährend das benachbarte Nadelöhr auf den Pfaffenstein bei dem angesagt sonnigen Herbsttag heute förmlich aus allen Nähten platzte, waren wir ein paar Schritte entfernt am Einsiedler völlig unter uns, auf dem Gipfel war seit Wochen keiner mehr ;-). Die Wege sind aber, wie schon der Arnoldsche Kletterführer meint, an diesem Gipfel auch sehr „eigenwillig und gegensätzlich“. Olaf wollte einen alten Sack aus der „lustigen Gipfelumrundung“ (Kompaktführer) abholen und das gelang mit Balancieren statt Hangeln diesmal bravourös :-).

Und weil es so schön ging, wollte er gleich noch zum Neuen Talweg am Zwillinge, für den dann der Rest des Tages draufging: bei dem schön(en) langen Weg aber auch kein Wunder :-). Auf dem Gipfel konnten wir feststellen, dass dieser Weg schon vor 21 Jahren mal im Vereinsfahrtenbuch stand … Respekt, heute wie gestern!

Das wir doch nicht die einzigen waren, mussten wir abends im Barbarinenhof feststellen: die Speisekarte war von oben bis unten leergegessen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.