Klettern am Erzgebirgskamm

Puklá skála – Sprengberg

Daten: 50°41´41.013´´N ; 13°35´8,350´´E

Der Kletterführer verspricht einen kurzen Zustieg – natürlich nur, wenn man von böhmischer Seite an der Staumauer der Flaje parkt. Von deutscher Seite aus kann man (an der Fischerbaude in Oberholzhau parkend) einen Besuch dieser Felsklippe mit einer eindrucksvollen Wanderung kombinieren.

Die Kletterei: Etwa 50 Boulder- und Kletterwege bis max. 14 m Höhe zwischen 2. und 6. Grad. An der auffälligen Kante des Horní Puklá blitzen sogar Ösen im Sonnenlicht.

Die Wanderung: Von der Fischerbaude zum Batteleck und  rechts nach Horní Ves. Am Ortseingang gleich links auf den roten Hauptwanderweg abbiegen. Der Abzweig nach links zum Fels (tolle Aussicht)  ist eher unscheinbar, aber auffällig steil. Der Rückweg führt erst in Richtung Staumauer und dann zum Einstieg des Fl0ßgrabens. Diesem folgt man bis  Český Jiřetín (Straßenquerung) und weiter in einem weiten Bogen bis zur Grenze. Dem Rückweg zum Parkplatz stehen ab hier viele Optionen offen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allerlei, Klettern, Wandern abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Klettern am Erzgebirgskamm

  1. Jason sagt:

    Einen Ausblick vom Sprengberg auf die Fleyhtalsperre im Winter gibt es als wunderschönes Bild im herzGEBIRGE. Besitzempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .