Gegensätze

Gegensätze zieh`n sich an und …. So war es auch an diesem Wochenende. Am Samstag starteten wir von Tellerhäuser aus zu einer Fahrt auf den Fichtelberg. Und wieder waren es sieben, welche sich die Loipe mehr oder weniger stark kämpfend entlang bewegten. Glatte Piste am besten mit Schuppenski oder Glister und guter Technik zu bewältigen – so sahen die Schneeverhältnisse aus. Am Fichtelberg kam dann frischer Graupelschnee von oben hinzu. Dieser erlaubte es uns, den Berg ohne Stöcke zu erklimmen.
Die Belohnung für die vier Stunden Mühe war dann eine frisch geräucherte Forelle im übernächsten Nachbarort. Lecker.

Am Sonntag ging es dann zu zweit an die Felsen bei der Nymphe im Bielatal. Hier zeigte sich, dass ein langer Anmarsch keine Garantie für einsames Klettern ist. Gedrängel herrschte. Alle wollten sie die im Radio angesagten 18 Grad nutzen, um einige Gipfel zu erklimmen. Sogar ein paar alte Bekannte trafen wir und das ohne Verabredung. Der Höhepunkt war nach einigen Routen zum Aufwärmen an der Falkenwand die „Join Venture“. Sowohl Vor- als auch Nachsteiger vergeben für diesen Weg mind. zwei Sternchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.