Nasse Gipfelbücher

GipfelbuchromaneDer viele Schnee des Winters 2005/2006 hat nicht nur Dächer eingedrückt, sondern auch Gipfelbuchkassetten gründlich durchfeuchtet. In den Greifensteinen hatte es die beiden Gipfelbücher von Turnerfelsen und Kleinem Brocken besonders übel mitgenommen. Um eine weitere Schädigung zu verhindern, wurden sie in der Hoffnung, sie später professionell trocknen zu lassen, erst einmal tiefgefrostet. Leider hat sich diese Hoffnung nicht erfüllt, so dass die Bücher schließlich mit viel Geduld und jeder Menge Klopapier in der warmen Sommersonne aufgetaut und getrocknet wurden. Gegen den Schimmel wurden sie mit einem Fungizid behandelt, die Sonne mit ihren UV-Strahlen tat ein übriges. Die bereits entstandenen Verfärbungen lassen sich aber mit amateurhaften Mitteln nicht so einfach beseitigen :-(. An ein Buch muss nun der Buchbinder noch mal ran.

Trotzdem können die Bücher erst einmal wieder benutzt werden, um zum Beispiel die Begehungen nachzutragen. Darüber ließen sich in letzter Zeit ja schon wahre Gipfelbuchromane nachlesen ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.