Skifahren im Thüringer Wald 2012

Wir bezogen, wie im Vorjahr, in der DAV-Hütte Rote Hög Quartier. Die Anfahrt am Donnerstag gestaltete sich bei Topschneeverhältnissen trotz der schweren Rucksäcke unproblematisch. Über Nacht verwandelte sich der Schnee in Pappschnee. Das Wetter am Freitag und Sonnabend lässt sich als „Rennsteigwetter“ zusammenfassen.

Beim Zustieg zum Rennsteig klebte der Schnee an den Ski. Die Loipe auf dem Rennsteig war frisch gespurt und die Bedingungen erwiesen sich als recht passabel. Leider machten wir unsere Touren am Freitag zur Ebertswiese und Sonnabend nach Oberhof nur im Nebel. Dank eines älteren Sportfreundes aus Asbach lernten wir zwischen  Neuhöfer Wiesen Wachsenrasen und eine schöne Strecke fast parallel zum Rennsteig kennen.

Die Temperatur lag über dem Gefrierpunkt. Am Sonnabend Nachmittag kam zum Nebel noch Regen, so dass es wirklich keinen Spaß mehr machte, draußen unterwegs zu sein.

Am Sonntag hatten wir strahlenden Sonnenschein und machten noch einmal die Tour zur Ebertswiese und Bergsee – diesmal mit Fernblicken bis ins Gebirgsvorland.

Ein Gedanke zu „Skifahren im Thüringer Wald 2012“

  1. Ist ja schon etwas auffällig wenn das Winterwetter immer exakt zu Eurer alljährlichen Thüringerwaldskitour schwächelt.
    Mein Angebot fürs nächste Jahr: Ihr tragt den Termin im CWBV-Kalender ein und ich buche die Hütte heimlich zu einem anderen Wochenende. Dieses teile ich Euch dann konspirativ mit. Vielleicht können wir mit einem solchen Vorgehen die missgünsstigen Wetterverantwortlichen mal austricksen. Hat sich eigentlich jemand des „Thüringerwal-Ski-Kernteams“ etwas vorzuwerfen? Verunglimpfung höherer Wesen, etc.? Oder habt Ihr einen Regentanzspezialisten im Club welchen der Neid plagt da er nicht mitfahren konnte? Na, wie auch immer – skifahren ging ja jedes Jahr trotzdem gut bis sehr gut. Stimmung hat nie gelitten und Sonnentage sind, wenn ich zur Überprüfung anwesend war auch immer abgefallen.
    Was mich wundert, ist die relativ geringe Resonanz der „Veranstaltungsreihe“. Die Rote Hög Hütte gibt ja nun wirklich einiges an niveauvoller Übernachtungskapazität her. Ich hoffe, im nächsten Jahr wird der 20 Personen-Gemeinschaftsraum voll. ? Ski Heil – der Ralf aus Thüringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.