Osterwanderung 2012

Das Ziel der Losen Wandergesellschaft „Der Schleifer“ war dieses Jahr die andere Seite, also der östliche Teil des České středohoří. Bis zur Elbquerung in Ústí nad Labem sind es aus dem Bielatal heraus, über Tisá und Chuderov etwa 30 km. Samstag ging es dann bei Aprilwetter durch absolutes Neuland über Třebušín (und dem Kelchberg als Wendepunkt) im Bogen nach Zubrinice. Am zeitigen Sonntag standen wir auf dem Buková hora, um dann ins Elbtal ab und anschließend wieder zum Vrabinec auf zusteigen. Entlang des Wegs nach Děčín gab es stets wundervolle Ausblicke auf eine Vielzahl bekannte und unbekannter Berge. Anstrengend, aber wunderbar der Aufstieg aus Děčín entlang des Ostružník (Straußbach) über Maxièky (Maxdorf) zum Děčínský Sněžník. Nochmal ein langer Blick in die Ferne, dann brachte uns die Dürre Biela zurück.

Die Berg- und Talfahrt.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.