Waldsperrung

Die anhaltende Trockenheit zeigt Wirkung: laut einer Pressemitteilung von Sachsenforst und Nationalparkamt darf der Wald in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz (ähnliches gilt wohl auch im böhmischen Teil) tagsüber nur noch auf markierten Wegen und von 19 – 6 Uhr gar nicht mehr betreten werden. Mit Pfeil markierte Gipfelzustiege sind laut einer im Teufelsturm.de-Forum zitierten Aussage von Dr. Stein markierte Wege.
Da läßt sich ja zumindest während der heißen Tageszeit doch noch was klettern … 🙁

Gefunden beim SBB.

5 Gedanken zu „Waldsperrung“

  1. Der Wald ist trocken, er sieht ziemlich fürchterlich aus. Am meisten hat mich das völlig vertrocknete, strohblumenartige Blaubeerkraut erschreckt.
    Wir waren auf jeden Fall immer pünktlich aus dem Wald heraus, von irgendwelchen Problemen haben wir zum Glück nichts mitgekriegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.