Böhmischer Herbst 2019

„Unsere Weltreisen finden stets nah der Heimat statt.“

So startete die Lose Wandergesellschaft ihre diesjährige Herbstwanderung in Geising. In zwei Tagen ging es über den  Děčínský Sněžník (Hoher Schneeberg) nach Děčín und per Bahn nach Benešov nad Ploučnicí. Das Bergauf und Bergab der folgenden Tage führte uns über den Strážný vrch (Hutberg), durch die Bobří soutěska (Bieberschlucht) und auf den Ronov. Es folgten der bizarre Husa (Gans-)gipfel und die beeindruckende Ruine der Helfenburk. Anstrengend und faszinierend zugleich war der Weg auf, über und vom Sedlo. Die Schlussetappe begann mit eine Bahnfahrt von Litoměřice nach Krupka-Bohosudov, setzte sich mit einem direkten Aufstieg zum Mückentürmchen fort und endete mit der Rückkehr nach Geising.

Dieser Beitrag wurde unter Allerlei, Wandern abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.