Auf der Flucht

Manchmal muß man erst nach oben steigen, um besser herunter zu kommen. Aber das war schon danach …
Vorher war eine herrliche klassische Bergfahrt mit allem, was der Sandstein zu bieten hat: schmale Grate, steile Reibung, Eisenplatten und schließlich reichlich Kamine. Dank der sehr guten Sicherungsmöglichkeiten war es ein genußvolles Höhersteigen und der Blick vom Gipfel über den Heringsgrund schließlich das Tüpfelchen auf dem I.
Beim Zurück über den Pfadfinder war der Name dann Programm.

2 Gedanken zu „Auf der Flucht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.