Bergfilmfestival am Spielberg

Klettern und Baden in den Hohburger Bergen – Bergfilmnacht, dass stand im Terminplaner für den 21. und 22.8.2010. Und nach den Berichten vom letzten Jahr hatten wir mehr Resonanz erwartet. Lag es vielleicht daran, dass einige dachten, bei dem schönen Wetter sei es in der sächsischen Schweiz zum Klettern schöner?
Nach den Berichten einiger Anwesenden war jedoch nach dem Regen der letzten Wochen jedes Gestein denn Sandstein besser.
Für uns entpuppte sich die Entscheidung zur Bergfilmacht zu gehen, als die Richtige. Am Freitag wurde das Wochenende mit einigen Filmen eröffnet. Am Samstag kletterten wir zuerst einige Routen am Holzberg. Am frühen Nachmittag vertrieb uns der Sonnenschein allerdings von dort. Das Gestein hatte sich derart aufgeheizt, dass Klettern nur noch mit einer gewissen Geschwindigkeit betrieben werden konnte. Ansonsten verbrannten einem die Finger. Die Eidechsen fanden die Hitze allerdings fantastisch. Und tummelten sich vorwitzig in unserem Gepäck.
„Unsere Läufer“, teilnehmend am Böhlitzer Berg- und Bad-Lauf, hatten es ohnehin nicht zu uns geschafft. Sie beteiligten sich „schnell“ noch am Spaß-5-Kampf-Wettbewerb. Dabei mußten folgende Aufgaben bewältigt werden:
– Bogenschießen (ernähren, will ich mich damit nicht müssen)
– 80 m Kanufahren (weiche Stopper am Ufer wären für das Boot wahrscheinlich angenehmer gewesen)
– 25 m Slacklining über Wasser (anspruchsvolle Aufgabe, das Wasser war erstaunlich warm)
– High-jump-bouldering ( halb so wild)
– Speeklettern Grad 5- ( im Vorstieg wär ich definitiv anders geklettert)

Auch die, welche sonst nichts mit diesen Sportarten am Hut haben, hatten ihren Spaß dabei.
Zusätzlich zum Wettkampf konnte noch mit Maske und Flasche getaucht, sowie beim Geocaching interessante Sachen gefunden werden.
Am Abend gab es dann die Siegerehrung und bis in die späte Nacht Filme zu sehen. Der krönende Abschluß war um Mitternacht das Feuerwerk (mit fließendem Feuerfall von einer Felswand). (Glückerlicherweise wachte Clara im Zelt dadurch nicht auf.)
Am Samstag trafen wir uns dann wieder im Spielberg zum Klettern und Baden. Und rundeten das Wochenende mit einem gemeinsamen Eisessen in Wurzen ab.

3 Gedanken zu „Bergfilmfestival am Spielberg“

  1. Hallo Berg & Filmfreunde! Ich bin durch Zufall auf eure Seite gekommen. Ich komme zwar aus Süddeutschland, aber der Bericht macht richtig Lust auf Mitmachen. Gibt es im nächsten Jahr ein neues Festival?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.