Empfehlung für Strubichweg mit Sternchen ohne !

Regen, Regen und nochmals Regen. Das optimale Wetter um beim Vorstiegskurs (16.09.-19.09.) die Theorie durchzunehmen. Aber nur Theorie ist auf Dauer doch langweilig. Deshalb hatte das Wetter doch noch Erbarmen mit uns und zeigte wenigsten an zwei der vier Tagen Sonnenschein.
Viele Felsen standen trotzdem nicht zur Auswahl. Am Sonntag entschied ich mich für den Artaristein im Bielatal und stieg dort in den NO-Weg von Strubich ein.
Hierbei handelt es sich um einen gut zu sichernden Weg. Allerdings sollte man den Ver Grad beherrschen. Die Schwierigkeit liegt nicht, wie vermutet beim Übertritt auf die Nordwand, sondern am unteren Teil der rechten Rippe. Ein super Weg um das Legen von Schlingen aller Art zu üben. (Man(n) sollte unbedingt eine große Anzahl von Knoten- und Bandschlingen (zum Verlängern) mitnehmen.) Bei entsprechender Verlängerung gibt es auch keinen Seilzug. Ich würde empfehlen ein möglichst langes Stochergerät mitzunehmen. Wenn man am Ring (nachgeschlagen und theoretisch nicht nötig) steht, ist die logische Verlängerung leicht links hoch. Wir sind allerdings, wie im Kletterführer beschrieben, rechts raus.
Fazit: Toller langer Weg (mit Sicherungen auf der ganzen Strecke) der seine Sternchen verdient hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.