Mt. Everest – bad news

Wie bereits berichtet, befand sich derzeit eine sächsische Expedition am Mt. Everest.

Schlechte Wetterprognosen, zunehmende Winde und die Umkehr anderer Bergsteiger führten zum Abbruch der Expedition. Immerhin wurde am Südostgrad die Höhe von 7.400m erreicht.

Gleichzeitig hat sich bei der Besteigung über die Nordseite eine Tragödie ereignet. So soll es trotz Gipfelerfolg sieben vermisste Bergsteiger geben, drei sind festgefroren und zwei abgestürzt. Ob die Angaben bestätigt werden können, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Ein Gedanke zu „Mt. Everest – bad news“

  1. Und heute habe ich auch noch Biwak verpasst, da kam wohl ein ausführlicher Bericht. Wird aber zum Glück nächste Woche 15:30 Uhr wiederholt und jetzt ist auch der VR programmiert :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.