Lange Leitung …

Klettergarten – Liebethaler Grund

Zufrieden will gerade ich meinen Klettertag beenden, da steigt KaBa in einen Weg ein. Da sein Sicherungsmann in mein Auto gehört und im Weg daneben noch mein Seil hängt, habe ich alle Zeit der Welt, ihn zu beobachten. Über kräftige Züge, Körperspannung und Ausdauer lässt sich trefflich philosophieren.
Ich spüre seine Freude über den geschafften Weg, denn leicht war der bestimmt nicht.
Doch erst zu hause, beim bewussten Blick in den Kletterführer, wurde mir klar : ENDLICH (RP: 9-) – das ist sächsisch Xa .
Respect and high four ;-)!

2 Gedanken zu „Lange Leitung …“

  1. Danke Jens für die Blumen und ich freue mich selbst, dass ich oben angekommen bin. Es war trotz des frischen Wetters ein schöner Nachmittag, den ich noch mit Holm bei einer gemütlichen Tasse Kaffee unweit des Klettergartens entspannt ausklingen ließ. Und hat da mal nicht einer was gesagt über das Kaffeetrinken beim Klettern 😉 ? Die Route jedenfalls war trotz der vielen geschlagenen Griffe Klasse. Am besten gefiel mir die Einklinkposition am ersten Bohrhaken. So quer hing ich lange nicht in einer Route, auch nicht in der Halle 😉 .

    Der feine Unterschied liegt in zwei Buchstaben, die da lauten: RP. Die Route gilt also erst dann sauber geklettert, wenn sie in diesem Stil begangen wurde, wobei ich selbst keinen Unterschied mehr zwischen RP und Pinkpoint mache. Die Kletterei war daher eher im a.f. Stil anzusiedeln. Aussagend, dass alle Züge geklettert werden konnten, nun aber nur noch der komplette Durchstieg, also das RP fehlt und das macht dann nochmal den feinen aber wichtigen Unterschied. Im a.f. muß man natürlich aber auch erst mal hochkommen 😉 . Daher kann ich es persönlich nur als Teilerfolg werten.

    Besonderer Dank noch an Holm für seine Geduld beim Sichern.

  2. Naja, bis auf den Patzer am Anfang: reichlich unprofessionell 🙁 .
    Dafür gibt es Bilder von der Begehung der Route direkt daneben: eingerichtet für ohne Füße („Übungsdach für Fußamputierte“ VIII-), konnte die Schwierigkeit noch einmal gesteigert werden, indem auch ohne Hände geklettert wurde. Respekt!! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.