Schifahren im Thüringer Wald

Forsthaus SattelbachAls wir am Freitag an der Neuen Ausspanne unsere Autos abstellten war es 3° warm, der Schnee nass und schmutzig und die Hütte des TBB stand 5 km entfernt im Wald. Es war eine Schinderei mit dem schweren Rucksack und den Schiern in der Hand über nassen Schnee und viele umgefallene Bäume zur Hütte zu kommen. Wer den Schlüssel im Auto liegen lässt, macht die Strecke drei Mal und wird sich lange daran erinnern. Dafür ist die Hütte bestens ausgerüstet. Wir wären nicht verdurstet. Am nächsten Morgen waren die Temperaturen gefallen und eine winzige Spur Neuschnee gefallen. Genug jedenfalls für eine entspannte Fahrt über den Rennsteig. Im Laufe des Tages schneite es mehr, so dass wir bis Montag gute Bedingungen hatten. Für Fahrten ins Tal reichte der Schnee allerdings nicht. Viele Nebenstrecken waren wegen des Schneebruchs im Dezember nicht passierbar. Die Abreise war mit Schi schöner.

Ein Gedanke zu „Schifahren im Thüringer Wald“

  1. Auch das letzte Februarwochenende zeigte Thüringen und den Rennsteig nochmals von seiner schönsten Seite. Während die Bedingungen rund um Oberhof noch winterlich waren, machte sich in den tieferen Lagen schon der Frühling bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.