Trainingseffekt

Beim Einstieg in Ottifant an der Unteren Zentralwand in den Wolkensteiner Wänden habe ich es noch für einen schlechten Scherz gehalten, dass die erste Bohrhakenlasche fehlte. Ganz stolz zeigte ich einen Trick, den eingeklebten Gewindestift mithilfe eines Klemmkeils doch noch als Sicherung benutzen zu können. Schließlich war Mittwochstraining. Als ich dann aber weiter rechts einsteigen wollte, ist mir das Gesicht eingeschlafen: es fehlen in fast allen Wegen die Laschen, in manchen gibt es gar keine mehr!

Ein starkes Stück, das nicht nur meiner Ansicht nach die akute Gefährdung von Menschen billigend in Kauf nimmt, zumal auch Standplätze betroffen sind. Inzwischen habe ich von verschiedenen Seiten erfahren, dass wohl keine offizielle Aktion dahinter steckt, sondern hier jemand vermutlich ganz profanen Diebstahl begangen hat. Die zuständige Alpenvereinssektion und der Gebietsbetreuer wissen Bescheid und werden die notwendigen Schritte einleiten.

Wir haben gestern unsere Keile und Friends zusammengelegt und die Wege mobil abgesichert oder im Toprope durchstiegen. Training? Erfolgreich! 😉

Schlagwörter:

Ein Gedanke zu „Trainingseffekt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.