Wandern virtuell

Bei dem angesagt schönen Wetter am Wochenende konnte man einfach nicht zu Hause sitzen bleiben. Allerdings war der Hochnebel im Vorland zäher als gedacht, dafür war es um den höchsten Berg Sachsens klar mit exzellenter Fernsicht. Die aber leider nur bis an den Hochnebel im Vorland heranreichte ;-).

Die Runde war teilnehmerfreundlich kurz, dafür blieb mehr Zeit für mein neues Spielzeug. Im Gelände ein paar markante Geländepunkte gespeichert, zu Hause in eine XML-Datei abgetippt und im Netz gespeichert und schon kann man sich die Tour noch mal von oben anschauen. Anders herum ist das sicher noch sinnvoller, jedenfalls sollte man so kaum noch Orientierungsschwierigkeiten haben. Was für Geeks ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.